Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile
Übersicht über
alle FSW-Websites

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
Leben mit Behinderung Startseite
Leben mit Behinderung Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Pflegewohnhaus Baumgarten feiert ersten Geburtstag

Mittwoch, 19. August 2015

Das Pflegewohnhaus Baumgarten des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) feierte am Mittwoch, 19. August seinen ersten Geburtstag. Das Haus ist Teil des Wiener Geriatriekonzeptes, das 2015 planmäßig abgeschlossen wird.


Seit einem Jahr leben hier in Penzing 381 BewohnerInnen in zwölf Pflegewohnbereichen für Kurz- und Langzeitpflege. In das Haus integriert ist auch ein Tageszentrum des Fonds Soziales Wien, in dem bis zu 50 SeniorInnen tagsüber betreut werden. „Schon das erste Jahr beweist, dass dieser Neubau geglückt ist“, stellt Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely fest und betont: „In den neuen Pflegewohnhäusern bekommen pflegebedürftige WienerInnen hervorragende Pflege in angenehmer Umgebung. Das gibt auch Angehörigen Sicherheit.“

Susanne Drapalik, Direktorin der Pflegewohnhäuser und Geriatriezentren der Stadt Wien, ist überzeugt: „Das Konzept mit den überschaubaren Wohnbereichen sowie den Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten ist aufgegangen. Die Lebensqualität unserer BewohnerInnen ist gestiegen.“

Pflegewohnhaus Baumgarten im Überblick

Das Pflegewohnhaus Baumgarten verfügt über Behandlungs- und Therapieräume, die den BewohnerInnen aller Pflegewohnhäuser und Geriatriezentren des KAV zur Verfügung stehen. Dieses Angebot gewährleistet eine medizinische, therapeutische und pflegerische Betreuung für chronisch erkrankte, multimorbide und pflegebedürftige BewohnerInnen. Im Haus stehen drei Pflegewohnbereiche für Kurzzeitpflege, sieben für Langzeitpflege sowie zwei Pflegewohnbereiche speziell für an Demenz erkrankte BewohnerInnen zur Verfügung. Großzügige Gemeinschaftsräume und ein Veranstaltungssaal unterstützen das Zusammenleben im Alltag.

Eingebettet in diese breitgefächerten Angebote ist auch ein FSW-Tageszentrum für SeniorInnen, in dem bis zu 50 Menschen professionell betreut werden. „Damit sorgen wir nicht nur für einen abwechslungsreichen und auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmten Tagesablauf unserer Besucherinnen und Besucher, sondern entlasten auch die Angehörigen“, sagt FSW-Geschäftsführer Peter Hacker.

Das Wiener Geriatriekonzept wird planmäßig 2015 abgeschlossen. „Wenn im Herbst das neue Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus eröffnet, haben wir wie versprochen 2015 das Wiener Geriatriekonzept umgesetzt“, betont die Stadträtin.

Von 2007 bis 2015 hat die Stadt 36 Pflegewohnhäuser und PensionistInnenwohnhäuser neu errichtet, saniert oder modernisiert und die alten geschlossen. Bis zu 18.000 WienerInnen finden in 90 verschiedenen Häusern ein neues und modernes Zuhause sowie beste Pflege und Betreuung. Die neuen Einrichtungen, etwa die des KAV, sind moderne Wohlfühl-Häuser mit jeweils rund 350 Betten in Ein- und Zweibettzimmern mit eigenen Bädern und barrierefreien Balkonen. Selbstverständlich gibt es in den KAV-Pflegewohnhäusern medizinische Betreuung rund um die Uhr.

„Die Lebensqualität wird in den KAV-Häusern groß geschrieben. Die SeniorInnen können sich auf ihre Stadt verlassen“, so die Stadträtin abschließend.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten